Left

Was brauchst Du, um Dich
willkommen zu fühlen?

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder aus.

Fotos der 4. Nacht der Jugend & LIVE-Berichte anno 2001

Aktivität

Livebericht der Nacht der Jugend 2001 im Rathaus:

Janis: „Das ganze wird zu partyorientiert und der wirkliche Sinn nicht unterstrichen.“

Julia: “ Ich finde es sehr interessant, durch die vielen Infos ist es aber auch erdrückend.“

Irina: „Ganz toll hier, verschiedene Kulturkreise werden repräsentiert und finden zusammen!“

(Spiessige) Erwachsene: „Ganz schlecht organisiert.“

Lea Voigt , GSV: „Dieses Jahr ist die Nacht der Jugend anders als letztes Jahr, aber im positiven Sinne. Das Motto dieses Jahr ist besser und hat wieder mit dem Gedenken zu tun. Nicht wie letztes Jahr, mit dem Motto “ Best of Bremen“. Das war unpassend, vor allem, weil zu der Zeit mehrere Jugendfreizeitheime geschlossen wurden.“
Stefan Hildebrandt, ein junger Pianist und Sänger singt über Schönsein, schön sein wie noch nie: Schönheitschirugie.

Björn: „Ein Lehrer hat von der Nacht der Jugend erzählt und mich neugierig gemacht. Mein Eindruck ist: ganz okay.“

„Erinnern“ Ausstellung von Sankt Johann
Dame: „Die Ausstellung ist sehr umfangreich, zu viel Text. Es ist ein bisschen unübersichtlich durch den vielen Text und sehr schwierig die wichtigen Aussagen zu finden. Man sieht, daß eine irrsinnige Arbeit darin steckt.“

Zu der Musik der Tobiasschüler:
Joshua: „joa, eigentlich ganz gut. Klingt ein bißchen ungewohnt, aber ganz nett.“

Katharina: „alles geil hier!!!!!!!!!“
Austellung Gesichter:
3 Mädels: „Ist richtig gut gelungen. Anders als letztes Mal. Gefällt uns gut auch die Aufhängung.“

Jelena und Marko: „Ist schon sehr interessant hier. Wenn man Party machen will, dann kann man auch in die Disko gehen!“

Zu den Breakdancern:
Älterer Herr: „Das ist eine wunderbare Idee, die Jugendlichen, die ja normalerweise nicht so im Rathaus herumspazieren haben die Gelegenheit ins Rathaus hereinzukommen. Eine tolle Idee.“

Jugendlicher:
„Ganz gut (dreht sich wieder zu den Tänzern um) Wenn ich sowas könnte, würde ich das auch machen…“

 Katja und Ulf: „Also ich bin das erste Mal hier und find es ganz okay. Wir dachten als wir hier her kamen : „was geht ab?“ Eigentlich ist es hier ganz lustig aber die Party geht hier nicht so ab. Sollen wir ganz ehrlich sein? Wir sind erst mal rüber und haben uns nen Sixpack geholt. Nicht so die Jugend was hier rumläuft. Aber Henning ist nett!!“

Lothar: „Sehr voll hier, eindrucksvoll.“

Gruppe: „Unsere Lehrerin hat uns empfohlen ins Rathaus zu gehen.“

Paar: „Letztes Jahr fing es besser an.“

Jake (aus den USA): „Ich kam rein und Henning Scherf hat mir gleich die Hand geschüttelt.“

Das Jugend-Sinfonieorchester beindruckt das Publikum mit der glanzvollen Darbietung „Tonight“ aus dem Musical Westsidestory.

Die diesjährige Nacht der Jugend wurde durch Friedrich zur Heide am Klavier eröffnet.
Die gespielten Stücke sprühten vor Lebendfreude, Rhythmus und Energie,
das Publikum wippte mit. Eine gelungene Eröffnung!

Weitere Einträge in dieser Kategorie

Arrow