Left

Was brauchst Du, um Dich
willkommen zu fühlen?

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder aus.

SZ Lange Reihe und Gesamtschule Mitte

Theater

Eingelagert – Bilder gegen Ent-Menschlichung

Menschen, die abgewertet, ausgegrenzt, stigmatisiert, verfolgt werden, drohen ihre
Identität zu verlieren. In einem Fall sind es jüdische Deutsche, Bremer Bürger, die
in der Nacht vom 8. auf den 9. November 1938 misshandelt, aus ihren Wohnungen
vertrieben und als rechtlose Masse zum Abtransport ins KZ getrieben werden.
Im anderen Fall sind es Menschen, die in unserer heutigen Gesellschaft durch Vor-
verurteilungen sozial ausgegrenzt und abgeschoben werden.

Die Jugendlichen der beiden Gruppen zeigen Miniszenen und Bilder, die in Form eines „Regaltheaters“ präsentiert werden. Assoziationen an das historische Ereignis der Pogromnacht werden dabei wach, aber auch Facetten unserer Gegenwart beleuchtet. Die Sequenzen sind installierte Irritationen, die zum Denken und Streiten anregen sollen.
Im Verlauf des Abends wird die ca. 30-minütige Bildfolge zweimal gezeigt werden.

Wahlpflichtkurs Theater im 9. Jg. der Gesamtschule Mitte und
Grundkurs Darstellendes Spiel des Schulzentrums Sek II Lange Reihe

Leitung: Astrid Mangold und Astrid Müller

19:00 und 20:30 Uhr im Eingangsbereich des Rathauses (rechts vom Eingang aus gesehen)

Weitere Einträge in dieser Kategorie

Arrow