Left

Was brauchst Du, um Dich
willkommen zu fühlen?

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder aus.

Motto 2004: „respekt“

Aktivität

In der „Nacht der Jugend“ erinnern seit 1998 jährlich im November Tausende junger Bremer im Rathaus an die Reichspogromnacht vom 9. auf den 10. November 1938. Auch in Bremen zerstörten damals die Nationalsozialisten die Geschäfte Bremer Juden, steckten die Synagoge in Brand, demütigten, quälten und ermordeten Bremer Jüdinnen und Juden.

Mit der „Nacht der Jugend“ stellt sich das Bremer Rathaus und der Veranstaltungskreis der historischen Verantwortung und versucht, neue Wege zu beschreiten, um diese Verantwortung mit vielen jungen Menschen zu teilen.

Die Nacht der Jugend will die Stadt heller machen. Wir haben ein gemeinsames Ziel: Bremen soll eine Stadt bleiben, die offen und menschenfreundlich ist, in der das Recht anders zu sein gelebt werden kann und in der auch Fremde eine Heimat finden.

„respekt“

Ein Thema, dass man in vielen Facetten sehen und von verschiedenen Standpunkten aus angehen kann. Im Dritten Reich erklärte ein faschistisches Regime und seine Verwaltung welcher Mensch wertvoll sei. Eine Demokratie sichert jedem Menschen die gleichen Rechte zu. Für deren Umsetzung muss Tag für Alltag darum gerungen, hingesehen und nicht weggesehen werden, damit nie wieder…. .
Ohne Zivilcourage, gegenseitigen Respekt und Interesse, aktivem Engagement bleibt es beim Anspruch.

Weitere Einträge in dieser Kategorie

Arrow