Left

Was brauchst Du, um Dich
willkommen zu fühlen?

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder aus.

Per la Vita – Für das Leben

Musik

Ein Konzert als Anregung für Workshops an Schulen!

Anlässlich des Gedenktages an die Reichspogromnacht vom 9. November 1938 
stellen Esther Bejarano, Coincidence und Microphone Mafia ihr gemeinsames Musikprojekt vor. 
Esther Bejarano, heute 85 Jahre alt, wurde während des Nationalsozialismus als Jüdin verfolgt und überlebte das KZ Auschwitz-Birkenau, da sie im Lagerorchester als Akkordeonspielerin eingesetzt wurde. Mit ihren Kindern Edna und Joram Bejarano spielt sie seit Jahrzehnten mit ihrer Band Coincidence Lieder aus den Ghettos und dem antifaschistischen und jüdischen Widerstand und bezieht Stellung gegen Rassismus, Ausgrenzung und Krieg. Die HipHopper von der Band Microphone Mafia haben die Songs der Band Coincidence neu interpretiert und gesampelt und mit den Bejaranos das Album „Per la Vita“ produziert, welches in einem gemeinsamen Liveprogramm vorgestellt wird. Eine spannende Mischung aus Rap und Folklore, Hoffnung und Wut, Gedenken und Widerstand – gesungen in jiddischer Sprache, Italienisch, Türkisch und Deutsch.

„Der nächste Song ist so ein Zeichen, dass es geht, was ihr gerade seht.
Wir kommen aus grundverschiedenen Kulturen, Religionen, leben am
gleichen – zufälligerweise – am gleichen Ort und haben es geschafft uns
zusammenzuraffen und so was zu machen. Und das ist hier nicht nur ein
musikalisches Projekt, also ich telefoniere im Moment mehr mit Esther und
Edna als mit meinen Eltern. Und das ist auch gut so. Hier haben sich
Menschen getroffen, die auch zusammen gehören. Und wenn wir
zusammen gehören, dann gehört die ganze Welt zusammen, egal welche
Religion, welche Kultur, welche Sprache. Wir sind die Zukunft! Wir sind die
Zukunft!“ Kutlu Yurtseven von Microphone Mafia am 26.06.2009 in Hamburg

„Per la vita” (http://www.perlavita-themovie.de/) heißt auch der Dokumentarfilm der Filmemacher_innen Katharina Obens, Tanja Seider, Kirsten Wagenschein und Mireia Guzmán, der die einzigartige musikalische Kollaboration zweier Bands unterschiedlicher Herkunft und Generationen sowie verschiedener musikalischer Traditionen schildert. Die musikalische Zusammenarbeit richtet sich gegen den Versuch einer rechten Unterwanderung der Jugendkultur – wie dies von Seiten der rechtsextremen NPD und deren Kampf um die Köpfe“-Strategie angestrebt wird, indem sie CD-Sampler mit rechtsextremen Songs an Schulen verteilten.
Wenn der Auftritt bei der Nacht der Jugend Euch gefallen hat oder aber Ihr ihn verpasst habt – Ihr könnt uns in Eure Klassen einladen und wir machen gemeinsam einen Musikworkshop mit der Musik von „Per la vita”. Und den Film können wir auch kucken.

Ein Bildungsangebot des Courage-Projekts der DGB-Jugend und der Konzertveranstaltungsgruppe Antifaschistischen Kulturinitiative
Anmeldung und Kontakt: ima.drolshagen@dgb.de
Tel: 0421/3357621

Weitere Einträge in dieser Kategorie

Arrow