Left

Was brauchst Du, um Dich
willkommen zu fühlen?

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder aus.

Theater Bremen

Theater

Maria BA quer

Die beiden Kurt-Hübner-Preisträger Annemaaike Bakker (2013) und Patrick Zielke (2015) sind seit einigen Spielzeiten fest am Theater Bremen engagiert

Annemaaike Bakker, geboren 1985 in Leeuwarden, Niederlande, studierte von 2004 bis 2008 Schauspiel an der Amsterdamse Toneelschool Kleinkunstacademie in Amsterdam. Seitdem arbeitete sie für Film und Fernsehen und in verschiedenen niederländischen Theatergruppen. Seit der Spielzeit 2012/13 ist Annemaaike Bakker festes Schauspielensemblemitglied am Theater Bremen. Sie wirkte unter anderem mit in „Die Affäre Rue de Lourcine“, „Der perfekte Mensch“, „Der Kirschgarten“ und im Musical „Hair“, sowie vergangene Spielzeit in „Othello“, „Pippi Langstrumpf“ und „Medea“. Diese Saison ist sie unter anderem in der Uraufführung von David Cronenbergs „Verzehrt (Consumed)“ zu sehen sowie in Piazzollas Tango-Oper „María de Buenos Aires“.

Der Bassist Patrick Zielke, geboren 1982 in Überlingen, studierte Gesang an der Hochschule für Musik in Stuttgart unter anderem bei Dunja Vejzovic. Meisterkurse bei Francisco Araiza, Rudolf Piernay und Wolfgang Schöne ergänzten seine Ausbildung, während der er bereits in einigen Partien zu erleben war. Von 2011 bis 2013 war Patrick Zielke am Luzerner Theater engagiert. Seit der Saison 2013/14 ist Patrick Zielke Ensemblemitglied am Theater Bremen und war und ist seither unter anderem als Schaunard in Benedikt von Peters Inszenierung von „La Bohème“, als Karenin in der Uraufführung „Anna Karenina“ von Thomas Kürstner und Sebastian Vogel und als Dulcamara in „L’elisir d’amore (Der Liebestrank)“ zu erleben. Außerdem sang er die Wagnerpartien Daland in „Der fliegende Holländer“ sowie Fritz Kothner und Nachtwächter in „Die Meistersinger von Nürnberg“. In dieser Spielzeit ist er als Swallow („Peter Grimes“), Sparafucile („Rigoletto“), in Astor Piazzollas Tango-Oper „María de Buenos Aires“, als Sarastro in „Die Zauberflöte“ und als „Wozzeck“ am Theater Bremen zu erleben.

Rolando Garza Rodríguez ist seit der Spielzeit 2014/15 als Studienleiter am Theater Bremen engagiert. Zuvor war er für sechs Jahre als Kapellmeister und musikalischer Leiter des Opernstudios „OperAvenir“ am Theater Basel tätig. Außerdem war er für drei Jahre Gesangscoach an der Manhattan School of Music in New York, wo er auch seinen Master in Klavier erhielt. 2006 wurde er als „Young Artist of the Year“ in seinem Heimatland Mexiko ausgezeichnet. In der Spielzeit 2008/09 trat Rolando Garza als Korrepetitor ins Ensemble des Theater Basel ein. Er war Assistent des musikalischen Leiters bei „Les Jeunes Voix du Rhin“ der Opéra du Rhin Strasbourg und wird regelmäßig als Dirigent und Gesangscoach zu Opernsommerakademien und Festivals eingeladen. Dabei arbeitete er bisher mit bedeutenden Sängern wie Dame Kiri Te Kanawa, Mirella Freni, Teresa Berganza, Ileana Cotrubas, Sherill Milnes, Anna Moffo und Mignon Dunn. Am Theater Bremen gab er sein Debüt als musikalischer Leiter mit „L’elisir d’amore“. Diese Spielzeit übernimmt er die musikalische Leitung in der Tango-Oper „María de Buenos Aires“.

Weitere Infos zum Stück hier

Weitere Einträge in dieser Kategorie

Arrow