„Move to change“

Link verschicken   Drucken
 

Musik

Elbkidz

Elbkidz

 

Die Elbkidz sind Hendrik (16), Liam (14) und Lennart (13) und kommen aus Geesthacht. Sie machen überwiegend Straßenmusik und treten auch bei Festivals auf, wie zum Beispiel dem All inklusive Festival in Bremen. Die Elbkidz stehen für Freude an der Musik und neben eigenen Songs auch Coversongs aus dem Pop/Rock-Bereich.

Swank Think

Swank Think

 

Swank Think sind 4 junge Musiker die ihre Leidenschaft zum Jazz entdeckt haben und seitdem regelmäßig ihre eigenen Ideen, Songs und Konzepte miteinander ausprobieren und spielen. Ihre Musik bewegt sich zwischen modernem Jazz, aber auch Elemente von R&B oder Hip-Hop
sind enthalten.

Uns ist es sehr wichtig sich für die momentan relevanten Themen einzusetzen, sei es Fridays for Future oder das Erstarken der Demokratiefeindlichkeit in Deutschland und Europa. Gerade jetzt sollte man handeln und gegen den Klimawandel vorgehen!

Schulband GSO

 

Wir lieben Die Musik und machen sie schon seit Jahren. Mit Musik kann man seine Gefühle ausdrücken und nicht nur Freude vermiotteln, sondern auch Angst, Trauer etc..

Wir brauchen in dieser Gesellschaft mehr Engegement, damit wir irgendwann in einer friedlichen Welt leben. Das wollen wir, wir wollen, dass mehr Leute gegen die gesellschaftlichen Probleme angehen. Das schafft man durch Musik, denn Musik motiviert zu handeln!

Spread (it) Out

 

„Zusammenleben mitgestalten“ war auch in diesem Jahr das Motto des Bremer Jugendring Projektes „Spread(it)out!“. Dieses mal stand Hip Hop und Rapkultur ganz oben auf der Liste. In den Herbstferien sammelten Jugendliche verschiedenster Nationalitäten eine Woche lang Ideen zum Thema, entwarfen ihre eigenen Raptexte, gestalteten zusammen im Bremer Jugendtonstudio unter Anleitung von Mervan Kocas einen gemeinsamen Song und drehten in Zusammenarbeit mit dem Bremer Filmteam „Filmflut“ ihre eigenen Szenen für ein gemeinsames Musikvideo.  Die Auseinandersetzung und die Wiedersprüche im Zusammenspiel von „Individuum und Gemeinschaft“ waren dabei zentral. Am 12.11. wird die Premiere des Musikvideos auf der Bühne der Nacht der Jugend im Rathaus zusammen mit den teilnehmenden Jugendlichen gefeiert und das Motto „Move to Change“ in einer anschließenden Diskussion beleuchtet.

Molley

Molley Morgan

 

'86 in Bong Town (Liberia) geboren und seit' 90 in Deutschland. Die Liebe zur Musik entwickelte sich Ende der 90er in Bremen, wo ich mit 17 Jahren angefangen habe zu rappen. 2006 unterschrieb ich einen ersten Deal mit BremenChild, einem kleinen lokalen Label aus Bremen. Das war auch der Startschuss für zahlreiche Gigs in und um Bremen. 2008 schlug ich jedoch einen anderen Weg ein und konzentrierte mich auf andere Dinge (Studium und Job). Der Drang wieder Musik zu machen, war aber immer da. Erst 2016 habe ich wieder angefangen und gebe seit dem wieder Gas – im Studio und auf der Bühne mit und ohne Band!

 

Erfolg ist, wenn ich mit meiner Musik Menschen positiv beeinflussen kann! Liebe statt Gewalt! Das ist mein Motto, dafür stehe ich!

ExBlended

ExBlended

 

Wir sind eine 4 köpfige Band aus Bremen. Unsere Band besteht  erst seit ca. 6 Monaten,  aber wir haben schon viel Erfahrung mit einigen Gig's sammeln können. ExBlended spielt eine Mischung aus Rock-Covern und eigenen Songs mit sehr viel Energie.
Die Band setzt sich aus den tighten Beats des Schlagzeugers Jonathan, den verzerrten Gitarren Riffs von Gitarrist Max  und den groovigen Bass-Lines von Yasmin zusammen. Die Sängerin Vanessa rundet das Ganze mit energiereichem Gesang ab.

Bandklasse KSA

Bandklasse des 10. Jahrgangs an der KSA

 

Wir spielen seit 6 Jahren zusammen. In unserer Band und in unserer Schule gibt es viele, die sich allein schon aufgrund ihres Aussehens im Alltag mit Ausländerfeindlichkeit auseinander setzen (müssen). Eine BRD, in der man aufgrund seiner Herkunft, Kultur, Hautfarbe oder Meinung verachtet oder bedroht wird, ist das Letzte, was wir uns für unsere Zukunft wünschen. Deswegen spielen wir Songs, die wir gemeinsam ausgesucht haben, um damit zu zeigen, dass es egal ist, wie man aussieht oder was man denkt - Hauptsache, man wirkt gemeinsam daran mit, dass alle in der Gesellschaft sich gegenseitig respektieren und dass so etwas wie die Reichsprogromnacht nie wieder in Deutschland oder woanders auf der Welt passiert.

Culture Connects

Culture Connects

 

CULTURE CONNECTS sind Musikstudenten, die sich schon seit 2016 für Verständigung verschiedener Kulturen durch Musik einsetzen. Seit der Entdeckung vergessener Werke aus deutschen KZ im Archiv und deren Uraufführung 2017 in der Glocke Bremen, ist ein Schwerpunkt der jungen Künstler verbotene und verdrängte Musik auf große Bühnen zu bringen - dazu wurde 2019 die Konzertreige Musikalische Stolpersteine ins Leben gerufen.
Einige dieser Stolpersteine werden zur Nacht der Jugend vorgestellt.


Roman Ohem - Violine und Kristina Legostaeva - Klavier

einst verbotene Musik mit folkloristischem Hauch

von Grazyna Bacewicz, Fritz Kreisler und Henryk Wieniawski

arco Musikchor
Arco Jugendchor Osterholz
 
Der arco Jugendchor Osterholz gründete sich 2018, um das Musical Korczak-Mentsch! aufzuführen.
Dabei wurde unser Interesse an den Verbrechen der Nationalsozialisten und deren Aufarbeitung geweckt.
Daher ist es uns ein Anliegen, an der Nacht der Jugend teilzunehmen und Zeichen zu setzten.