„Move to change“

Link verschicken   Drucken
 

Musik & Unterhaltung

Muhsin Omurca

Angebot
Kabarettist Muhsin Omurca
Soloprogramm
„KuschelTürk – Integration a la
IKEA”

 

Alle kommen nach Deutschland: die Syrer und die getürkten Syrer. Ja, selbst die Vietnamesen und Kongolesen wollen auf einmal Syrer sein. Die Integrations-Industrie ist auf kaltem Fuß erwischt und total gelähmt worden; sie stöhnt nur noch „Was tun? Wie weiter? Müssen wir den Film mitten drin stoppen und wieder von vorne anfangen oder was?“ Nein, nicht doch! Wozu sind die Türken da? Immerhin haben sie 40 Jahre Integrations-Experimente auf dem Buckel, die ihre Spuren hinterlassen haben. Die Erfahrungen der Türken – der ewigen Integrationsfahrschüler Deutschlands – sind Gold wert. Jetzt kann die deutsche Gesellschaft auf sie zählen. Denn Integration ist unser aller Döner. Endlich sind die unterschätzten und verkannten türkischen Eigenschaften wie Pragmatismus und Erfindergeist am Zug und werden ihre Renaissance erleben. Muhsin, der Vater des Migrantenkabaretts in Deutschland und noch nicht anerkannte Integrationsexperte, kennt seine Landsleute und die Deutschen wie kaum ein anderer und schlägt u.a. vor: „INTEGRATION a la IKEA“…Wie üblich mit selbstgezeichneten Cartoons.

 

Florian Brücker

Florian Brücker

http://florianbrueckel.de/

 

Dust Bro

Dust Bro

Ein muslimischer Flüchtling der die deutsche Sprache beherrscht und das Grundgesetzt akzeptiert. Er distanziert sich von allen terroristischen Anschlägen und verurteilt sie aufs Schärfste.

 

Scars

Scars

Wir, Antonio & Corinne, sind ein akustisches Duo, welches durch selbstkomponierte klangvolle Melodien sowie tiefgründige Texte zum Nachdenken anregen will !

 

Annelie Bolayela

Annelie Bolayela

Annelie ist 18 Jahre alt und macht Musik seitdem sie denken kann. Im Umfeld ihrer musikalischen Familie, hat sie schon früh angefangen ihre Gefühlswelt durch Musik aus zu drücken. „Ich singe eigentlich alles was zu meiner Stimme passt“ sagt die Schülerin, die mit ihrer samtweichen, souligen Stimme jeden verzaubert.
Von diesem Rohdiamanten werden wir sicher noch öfter hören.

 

Chor des Ökumenischen Gymnasiums

Ökumenischen Gymnasium

Die Chor- und Orchesterarbeit hat am Ökumenischen Gymnasium eine lange Tradition. In 3 Chören sowie 2 Orchestern musizieren ca. 250 Schüler/innen, d.h. ein gutes Drittel der Schülerschaft, von der 5. bis zur 12. Klasse.

 

Die Proben, die während des Vormittagsunterrichtes stattfinden, werden durch jeweils eine Probenfahrt pro Schuljahr ergänzt und führen dann zu den alljährlichen Aufführungen. Für die Mittel- und Oberstufe sind dies das große Weihnachtskonzert in der Ansgarii-Kirche, in dem immer eine gemeinsam musizierte Messe im Mittelpunkt steht, sowie ein anschließendes Benefizkonzert in Achim mit demselben Programm.

 

Chor und Orchester haben sich dabei im Sinne des ökumenischen Gedankens der Schule zur Aufgabe gemacht, mit den Einnahmen der Konzerte notleidenden Kindern in Bremen und umzu zu helfen. So wird auch der Verein „Refugio“, der sich um die psychische Betreuung unbegleiteter, jugendlicher Flüchtlinge kümmert, regelmäßig unterstützt.

 

Der diesjährige Beitrag zur Nacht der Jugend wird aus 2 bekannten Stücken des jüdischen Komponisten G. Gershwin (Lady be good/ I got rhythm) sowie dreier Songs zum Thema „Freiheit/ Frieden/ Zivilcourage in unserer Zeit“ bestehen.

 

Misha Kapa

Misha Kapa

- Wir sind dabei, weil Musik Jugendliche alller Kulturen verbindet.

 

Misha Kapa – Ein Duo aus Russland mit schamanischer Elektrizität, präsentiert mit Hilfe von Schellenkranz, Plastikflasche und lackierten Schuhen mit kaukasischem Absatz die Russian Akkordeon Power From Sibirien. Die Jungs zwingen das Publikum in mysteriöse, postsowjetische Dimensionen zu tauchen.
In Sibirien we trust.

 

Oberschule an der Helgolander

Oberschule an der Helgolander

“Wir können mit den Charts nichts anfangen und finden, dass Musik nach 35 Jahren immer noch gut klingt”

 

Die Band AG der Klasse 8a von der Oberschule an der Helgolander spielt seit drei Jahren im Rahmen eines schulischen Musikprofils zusammen. Sie haben sich den Wurzeln des Rock verschrieben und spielen an diesem Abend keinen Song, der jünger als 35 Jahre ist.

 

Shelter

Ihre Leidenschaft für Funkjazz, Rock und R`n`B, von Trombone Shorty über Lenny Kravitz bis hin zu den Red Hot Chili Peppers, hat die 5 jungen Musiker
zusammengebracht. Die 5 Musiker besuchen alle die Gesamtschule Mitte, wo sie im Rahmen der „Offenen Musikwerkstatt“ proben. Inzwischen sind erste eigenen Stücke entstanden
Im Tonstudio der GSM entstand inzwischen die zweite CD mit 11 Titeln. Weitere Highlights waren begeisternde Konzerte beim Schulrockfestival 2016 im Schlachthof Bremen, beim Vorstraßenfest, sowie bei GSM in Concert.

 

Aletchko

Aletchko

Der Multi-Kulti Violinist Alexey Kochetkov aka Aletchko erschafft durch seine Musik Welten. Seine musikalische Identität ist eine Mixtur aus den Rhythmen des Nahen Ostens und der klassischen russischen Musikausbildung. Jetzt ist der Geiger im musikalischen Schmelztiegel Berlin angekommen. Auf der Bühne kreiert er zusammen mit dem Jazz-Gitarristen Tal Arditi eine einzigartige Atmosphäre von europäischer Virtuosität und mediterranem Temperament.

 

The Tidal Rivers / Living Room Hollywood

The Tidal Rivers / Living Room Hollywood

 

- Singing Songwriting trifft auf Londoner Metropolen Rock.

 

 

Moritz Hansen The Tidal Rivers – Bremen (singing songwriting, pop-folk, alternative)
Sebastian Kromp – Living Room Hollywood – London (Rock, Psychedlic, Electronic/shred)

Die Beiden spielen seit Jahren gemeinsam auf Bremer Bühnen. Zusammen harmonieren laut und leise – Akustik und E-Gitarre – Norddeutsche Ruhe und Londoner Bar Rock perfekt.
Wir wünschen euch viel Spaß mit den Jungs!

 

Die Zollhausboys

Die Zollhausboys

 

Azad Kour, Ismaeel Foustok, Shvan Sheikho, Delyar Hamza, featuring: Pago Balke & Gerhard Stengert

 

 

Die ZOLLHAUSBOYS sind eine Gruppe von vier jungen syrischen „Bremer Neubürgern“, die gemeinsam mit Pago Balke und Gerhard Stengert ein musikalisches Programm erarbeitet haben. Themen wie Flucht, Heimat und Fremdheit werden in berührender und satirischer Weise auf die Bühne gebracht. Die Songs und Szenen beruhen teilweise auf biografischen Erlebnissen der Geflüchteten.

 

Das Stück ist zugleich eine kulturelle Attacke gegen den Rechtspopulismus und gegen das Fremdeln gegenüber den Menschen, die hier gelandet und gestrandet sind. Musik und Theater können Brücken zwischen Menschen aus verschiedenen Ländern und Kulturen schlagen und dazu beitragen, dass aus der „Willkommenskultur“ keine „Wokommenwirdenndahin-Kultur“ wird.

 

Armando Balke Ensemble

Armando Balke Ensemble

Diese jungen Männer beeindrucken mit schwungvoller Swing Jazz Musik u. a. von D. Reinhardt und Oscar Peterson, Victor Young, Garner mit abwechslungsreichen Darbietungen und eigenen Stücken.

 

Es spielen der ausgezeichnete Pianist Armando Balke, sein Bruder Richie (der im Film “Gipsy-die Geschichte von Johann Trollmann” den Filmsohn von Hannelore Elsner spielte) und der ausgezeichnete Jazzgitarrist Jeremy Maatz. Am Schlagzeug spielt Samuel und am Kontrabass Maurice Maatz.

 

Die jungen Swing Kids sind noch zu Bürgermeister Henning Scherfs Zeiten im Rathaus aufgetreten (schon 12 Jahre her)…dieses Jahr als Armando Balke Ensemble wieder bei der Nacht der Jugend dabei!

 

STUNNAH

STUNNAH

Die Nacht der Jugend ist ein großartiges Event. Nachdem ich in den vergangen zwei Jahren als Moderator durch den Abend führen durfte, freue ich mich umso mehr, dieses Jahr als Künstler dabei zu sein. Dieser Abend erinnert uns jedes Jahr daran, wie wichtig es ist, dass wir aus unseren Fehlern lernen uns mit Liebe und Respekt begegnen. Als Menschen und als Gesellschaft. Da bin ich von Herzen gern dabei.

 

Will man beschreiben, was bei Stunnah so geht, dann kommt man um diese Vokabel einfach nicht herum: Ausnahmekünstler. Egal, wie man es auch dreht und wendet, so jemanden wie ihn findet man in der hiesigen Musiklandschaft schlicht kein zweites Mal. Der Wahl-Bremer ist nämlich nicht nur Radio-DJ und -Host, MC und international vernetztes Urgestein der deutschen Drum & Bass-Szene, sondern mit seiner Mischung aus eben diesem Drum & Bass und deutschem Rap derzeit einer der spannendsten und eigenständigsten Musiker überhaupt.

 

Seit seinem ersten eigenständigen Release „Geht nicht klar“ im Jahr 2014 erspielte sich Stunnah von Bremen aus seinen Ruf als Auskenner und Musikenthusiast sondergleichen. Das bescherte Stunnah nicht nur seine eigene und gleichzeitig auch Deutschlands erste und einzige wöchentliche Drum & Bass Radiosendung auf einem öffentlich-rechtlichen Sender (Bremen NEXT), sondern vor allem eine unvergleichbar treue Fanbase. „Fam“ nennt sich Stunnahs Anhängerschaft selbst, und egal, wo er ans Mic geht, kann man sich sicher sein, dass die Fam zahlreich und lautstark am Start ist und durch Stunnahs Musik und seine Art auf und auch abseits der Bühne im Akkord weiter wächst.

 

Beats, die den Herzschlag antreiben wie Adrenalin und Lyrics, die einen direkt in den Moment entführen. Tief drückende Bässe und eingängige Melodien – Stunnah verbindet in seiner Musik scheinbare Gegensätze mühelos zu einem musikalischen Erlebnis, das auf einer kochenden Tanzfläche genauso gut funktioniert wie in den Kopfhörern auf der heimischen Couch: Treibende Breakbeats für Beine und Bauch, bildhafter Lyricism für Herz und Kopf. Klar: In einem Rap-Deutschland, das sich gern mal darauf beschränkt, per Copy/Paste amerikanische oder französische Trends nach Deutschland zu transferieren, ist Stunnahs ureigene Herangehensweise an Musik geradezu unerhört – und genau deshalb wird es Zeit, dass nicht nur Stunnahs Fam von seiner Kunst und der Bewegung dahinter Notiz nimmt.

 

Die letzte Single „Alles zieht vorbei“ von der Lass gehn EP (Release 07.09.2017) wurde in den ersten vier Wochen über 100.000 Mal bei Spotify gestreamt. Für einen independent Artist, der alles selbst macht, ist das eine unglaubliche Zahl.

 

Jugendtreff Blockdiek

Jugendtreff Blockdiek

Mülheimerstraße 4

www.jugendtreff-blockdiek.de

 

Bei uns kann man: Fußball spielen, Tanzen, Eishockey spielen, Musik aufnehmen, Fitness machen, Boxen, Basketball spielen, Zeit verbringen, Bewerbungen schreiben und vieles mehr..

 

Tonstudio 327

Tonstudio 327

Das Tonstudio 327: wird geleitet von 2 Produzenten. Jede Person, die Interesse an Musik hat, ist bei uns herzlich willkommen. Wir bitten aber vorab um eine Terminvereinbarung mit einem der Produzenten.

 

Reka Kristof

CULTURE CONNECTS

Wir von CULTURE CONNECTS bringen zu Unrecht vergessene Musik auf die Bühne. Wir holen die dem Nationalsozialismus zum Opfer gefallenen Werke aus dem Archiv zurück und ermöglichen lebendige Erinnerung. Die dargebotenen Lieder wurden im KZ Buchenwald und Auschwitz vom polnischen Komponisten Józef Kropinksi geschrieben, Uraufführung am 31. März 2017 in der Glocke Bremen durch Reka Kristof und Aldo Brecke, die wir nun auch hören.

 

culture-connects.org